Ignaz Briess — Ghettoleben


[nach oben] [Vorwort] [Kap. 1 – 5] [Kap. 6 – 9] [Kap. 10 – 14] [Kap. 15 – 19] [Kap. 20 – 23] [Anmerkungen] [Hebräismen] [Bibelzitate] [Quellen]


Glossar (hebräisch/jiddisch/deutsch)

Diese Tabelle enthält deutsche Übersetzungen und Erklärungen jiddischer bzw. hebräischer Begriffe. Diese werden in der von Ignaz Briess verwendeten Transkribierung angegeben.

Ich wäre sehr dankbar, wenn ein Leser mir eine hebräische Übersetzung (bzw. eine Transkription jiddischer Begriffe in hebräischen Buchstaben) übermitteln (pauli schroefl.com) könnte.
א גרויסן דאנק — vielen Dank!

hebräisch / jiddisch

hebräisch

deutsch

„Adonai …neeschek“

 

„Gott ist …. Gefahr.“

Afikaumon

   

Ahroniden

   

Ajin hora

 

„böser Blick“

Alchet

 

Sündenbekenntnis

Alija

   

Almemor

   

Arba Kanfaus

 

(eine Art Gewand)

„Arse Halbanon“

 

„Die Zedern des Libanon“

„Atoh…“

 

„Gott hat ….“ Seite 23

„Auneg Schabbes“

 

Sabbat-Freude

Aweroh

 

Sünde

Bachurim

 

Talmudschüler

Bal habos

   

Balbatim

 

Familienväter

Barches

 

geflochtenes Weißbrot (Zopf)

Barmizwa

 

Sohn der Pflicht, Konfirmation

bekol rom

 

mit lauter Stimme

benschen

 

segnen

berausch haschulchan

 

obenan, an der Spitze

Bes-Din

   

Beth aulom

 

ewige Behausung (Friedhof)

Beth hachajim

 

Haus des Lebens (Friedhof)

Beth hakworaus

 

Haus der Gräber (Friedhof)

„Bieschiwoh…“

 

„Im Namen …“

Bikur cholim

 

Kranke besuchen

„Bne Zion“

 

Moralisches Lesebuch über jüdische Religion (1811)

Borchi nafschi

 

Kapitel 104, 120-134 aus den Psalmen

„Boruch atoh … zizzis“

 

„gelobt … befohlen hat“ (Seite 64)

„Boruch haboh“

 

„Gesegnet sei der Angekommene“

Brismilo

 

Beschneidung

Chalhamaued Pessach

   

Challoh

 

eine Opfergabe

chanuka

 

Licht- oder Weihefest

Chasan

 

erster Kantor

Chassumim

 

Neulinge (in der Chewra)

Chasurbachur

 

Korrepetitor, Nachhilfelehrer

Cheder

 

jüdische Privatschule

Chewra Bachurim

   

Chewra Kadischa

 

Heilige Bruderschaft für freiwillige Krankenpflege und Beerdigung

Chewras Bachurim

 

Jugendbund (erwachsene junge Männer)

Chewraszude

 

Brudermahl

chilul jomtauw

   

Chossanim

 

symb.: Bräutigame der Thora

Chumesch

 

Bibel(unterricht)

Chuppa

 

Trauhimmel, Baldachin

Dajan

 

Richter

Dikdik

 

Anfänge der Grammatik

Drascha

 

Vortrag des Rabbiners

Duchan

 

Tribüne, Almemor

Duchenen

   

Ejechos

 

Klagelieder

Elia hanowi

 

Prophet Elia.

„Emes“

 

„Es ist wahr“

Erew Jaumkipur

   

Erew Pessach

   

Eruw-Draht

 

Absperrung des Ghettos

Esches chajil

 

eine wackere Frau

„Esches chajil…“

 

„Wer ein Biederweib errungen …“

Esrog

   

Fasten:

 

am 9.Ab, zur Erinerung an die Zerstörung des Tempels und der Stadt Jerusalem.

Fasten:

 

am 10.Tewes, Beginn der Belagerung Jerusalems.

Fasten:

 

am 17.Thamus, Tag der ersten Bresche in den Mauern Jerusalems.

Fasten: Esther

 

am 13. Adar.

Fasten: Gedalia

 

am 3.Tischri, zur Erinnerung an die Ermordung des Statthalters Gedalia nach der Zerstörung Jerusalems.

Fasten: Scheni, Chamischi, Scheni

 

am 22., 25. und 27. Cheschwan und am 5., 8. und 10. Ijar.

Gabai Rischaun

 

erster Vorsteher

Gabatin

 

Vorsteherin

Gan Eden

 

Gefielde der Seligen, des Friedens, Paradies

Geder la Thora

 

Umzäunung der Thoravorschriften

Gehinnom

 

Hölle

Gelilah

 

Herausnehmen der Thora und Zusammenrollen derselben

Gemarah

 

Talmud und Mischna

Habdala

 

Trennungszeremonie zwischen Sabbat bzw. Feiertag und Werktag

Hadassim

 

Myrten

Haftara

 

Abschnitt aus den Propheten

Haftara

   

Hagadah

 

Liturgisches Buch, enthaltend die Leidensgeschichte der alten Israeliten und deren wunderbare Befreiung aus Ägypten unter den Pharaonen.

Hagboh

   

„;hajom jaum echod lo omer“;

 

„Heute ist der erste Tag des Omerzählens“, zur Erinnerung an die seinerzeitige Darbringung der Ähren von der ersten reifenden Frucht (Korn und Gerste) in Palästina.

Hakozin

 

reicher Mann

Hallel-Gebet

 

ein Lobgesang

Halwojas haames

 

Tote zur letzten Ruhe begleiten

„Hamaloch hagauel …“

 

„Mein Schutzengel …“

„Hamausz lechem“

 

Dank an Gott für die Erschaffung des Brotgetreides

„Hamawdil … “

 

eine Hymne über … (Seite 68)

„Hamokaum … wijruscholojim“

 

„Der allgütige … trauern“ (Seite 8)

Haschanoh Rabbo

 

großer Bittgang

Hatorah

 

Befähigungsnachweis für eine Rabbinerstelle

„Hawel …“

 

„Nichtigkeit …“

Hekdesch

 

Gratiswohnung des Liberers

Hessebett

 

erhöhter, gepolsterter Lehnsessel

„hinne jaum boh …“

 

„Es kommt der Tag, an welchem jedes Unrecht gesühnt wird.“

Jahrzeit-Tag

 

Wiederkehr des Tadestages

Jaumkipur

 

Versöhnungstag

Jejascher Kauach (aus Schkauach)

 

Beifall und Segensspruch

Jeschiba

 

Schule für höheres Talmudstudium

Jezias Neschomoh

 

Aushauchen des Lebens

Jeziv Pisgom

 

ein Loblied

Jomim nauroim

 

Neujahr und Versöhnungstag (?)

Jomtauw

   

Kaddisch (sagen)

 

Trauergebet

kaschern

 

Geschirr in kochendem Wasser liegen lassen (für Pessach)

Katzew

 

Fleischhauer

„Kaulau weazossau ..“

 

„Seine Ansicht … “

Keduscha

 

Heiligung und Verherrlichung Gottes

Kehilla

 

Judengemeinde

Khittel

 

(eine Art Gewand)

Khittelhäubchen

 

(eine Art Gewand)

Kiddusch

 

Segensspruch zur Beginn der Sabbats oder Feiertages

Kinnaus

 

Trauerbetrachtungen

Kitow

 

Glückstag

Kle smorim

 

Musikanten

Klekaudesch

 

Paramente

Klole

 

Unglück

„Kohelet“

 

Buch Salomo: der Sammler bezw. der Prediger

Kohen

   

„Kol atzmauszaj“

 

„Mein ganzer …“ Seite 57

Kol haneorim

 

alle Knaben von 5 bis 6 Jahren

Kolnidre

   

Ksubo

 

Beschreibung der gegenseitigen Pflichten und Rechte nach jüdischem Ritus

lag beomer

 

am 18.Ijar, Schülerfest zur Erinnerung …. 19.Kapitel

Langwehurachum

 

ein Bußgebet

„Lau swaaru …“

 

Verbot des Heizens am Sabbat

„Le schonoh … “

 

„ein glückliches …“ Seite 74

Lechem Mischne

   

Lecho daudi

 

eine Hymne zur Verherrlichung des Sabbats

Lecholaudi

   

Leienen

 

Vorlesen aus der Thora

Lewaje

 

(Vorkehrungen für das) Leicenbegängnis

Lewit

   

Liberer

 

Gemeindediener

„Lifne adonai …“

 

„Vor Gott müsset ihr rein erscheinen“

Lulow

 

Fesstrauß

Maariv-Gebet

 

Abendgebet, Schlußgebet

Maftir-Abschnitt

   

Majales

 

Mai-Ausflüge der Gymnasiasten.

Malach hamowes

 

Todesengel

Malkus arboim (schlagen)

   

Mariv-Gottesdienst

   

Mauro moreno

   

„Mauro …“

 

„Die Ehrfurcht ….“ Seite 32

„M’chaschefoh … “

 

„Der Dämon soll …“

„Mechalkelchajim“

 

Gebet: Fürsorge Gottes  (Seite 25)

Mechilo abbitten

 

den Toten um Verzeihung bitten

Megilla Esther

   

Menachem owel sein

 

die Trauernden trösten

Menora

 

achtflammige Öllampe

Mesumon

 

ein bestimmtes Nachtischgebet

Michillo

 

Verzeihung

Midrasch

   

Midrasch

   

Mikwoh (Duck, Tuck)

 

rituelles Tauch- oder Reinigungsbad

„Mimaakim …“

 

„Aus der Tiefe…“ Seite 32

Mincha

   

Mincha-Gebet

   

Mincha-Gottesdienst

 

Vesper

Minhag

 

Gepflogenheit

Minjan

 

10 männl.Personen, mind.13 Jahre alt, erforderliche Anzahl für Gottesdienst

Mischaun awelim

 

Verein zur Totenbestattung

Mischeberach

 

Gebet für die Genesung

Mischlauch Monaus

 

(Eß-)Geschenke zu Purim

Mischna

   

Mischnajot

   

Mizwo

 

gottgefälliges Werk

„Moaus zuhr …“

 

„Gott ist mein …“ seite 79

Mogen David

 

Wappen des Königs David, zwei ineinander geschobene Dreiecke

Mohel

 

Beschneider

Moreno

 

Gelehrter im Talmudischen

Msuso

 

Holz- oder Blechgehäuse für Bibelverse

Mussafim

   

Mussaph-Gottesdienst

 

Hauptgottesdienst, Hochamt

Naginaus

   

Nasiräer

   

Neila

 

Schlußgebet

ner tomid

 

ewiges Licht

Nigun

 

Melodie

Noschim Zidkoniaus

 

Verein der frommen Frauen für weibliche Krankenpflege etc.

Olenu

   

oraunhakaudesch

 

heilige Lade

owelim

 

die Trauernden

Pausche Jisroelim

   

Pentateuch

 

die 5 Bücher Moses

Pessach

   

Pidja habenn

 

Auslösung des Erstgeborenen

Pidjan hanefesch

 

Auslösung der Seele

Pijut

   

Pilpul

 

Disput in religiösen Fragen

Pirke owaus

 

Kernsprüche der Väter

Pismon

 

Rezitation

Prauches

 

Tabernakelvorhang

Prike ewaus

 

Kernsprüche der Väter

Purim

 

jüdischer Fasching

Rauschchaudesch

 

Neunmondstag, Wendetag des Sommer- bzw.Winterkurses

Rauschhaschonoh

 

Neujahrstag

Sabbat chalhamaued

 

Sabbat innerhalb der neun Sukkaustage

Sabbat Chason

 

Sabbat innerh. d. ersten 9 Tage des Monats Ab

Sabbat Hagodaul

 

Sabbat vor Pessach

Sabbat Nachmu

 

Sabbat nach Sabbat Chason

Sabbat Tschuwo

 

Sabbat vor Versöhnungstag

sarko, sagaul, …

   

Schachris

 

Morgengebet

Schadai

   

Schaines

 

Strauß aus Zweigen

„Schal neolecho …“

 

„Ziehe deine Schuhe aus …“ Seite 60

Schalet, Kugel, Ganef

 

div. Sabbat-Mehlspeisen

Schames

 

Synagogendiener

„scheal …“

 

„Frage ….“ Seite 21

Schebat

 

Monatsname (etwa Feber)

Schechina

 

Herrlichkeit Gottes

Schelau bikwonoh

 

Andacht

„Schemah Jisroel“

   

Schemah-Gebet

   

Schinu

 

Agonie

Schinuj haschem

 

Veränderung des Namens

Schiro

 

Siegeslied über die Ägypter nach deren Untergang im Schilfmeer

Schiwoh-sitzen

 

sieben Trauertage

Schlausche jme hagbole

 

3 Vorbereitungstage (3.-5-Siwan)

Schlauschim

 

dreißig (Trauer-)Tage

schlauschoh osser ikanim

   

Schlischi, Achraum

 

der Dritte, der Letzte; Reihenfolge bei Aufrufen zur Thora

Schmini Averos

 

8. Tag des Laubhüttenfestes

Schmone esre

 

Achtzehner Gebet (wegen der 18 Benediktionen)

Schochet

 

ritueller Schlächter

Schofar

   

Schofarblasen

   

Schowuaus

 

Pfingsten

Schowuaus: Erew Sch. 

 

Rüsttag des Pfingsfestes

schtar mchiro

 

Vorduck für Scheinverkäufe

„Schtiko jofoh boschaas hatfilo“

 

„Es wird um Ruhe ersucht, damit die Andacht nicht gestört werde.“

Schulchan

 

Tisch für die Thora

Schuschan-Purim

 

der Tag nach Purim

Schuw mecharaun apecho

 

ein Pismon

Seder

   

Seder

   

Sedra

 

Wochenabschnitt in der Thora

Seferthora

   

Sefira

 

Zeitraum vom 1.Pessachtag bis Erew Schowuaus = sechswöchige Trauerzeit zur Erinnerung an die Martyrien, die die Juden nach der Zerstörung des Tempels und während des 1.Kreuzzuges 1096 erlitten hatten.

Selichot-Tag

 

letzter bzw. vorletzter Sonntag (?) vor Rauschhachonoh

Sforim

   

Simchas-Thora

 

Fest der Thorafreude

Skenim

 

alte Mitglieder (in der Chewra)

Slichot

 

Gebet um Vergebung der Sünden

Sman szimchoszenu

 

Erntefreude

Sochor

 

Erinnerungsimbiß

Sofer

 

Thoraschreiber

Stellein

 

Kreisel

Stot

 

Ständer, Betpult

Streimel

 

mit Zobel verbrämt Mütze

Sukkaus

   

Sukkaus (Feiertage)

   

Sukko

 

Laubhütte

Sukkot

 

Laubhüttenfest

Szaurbris

 

Rüsttag des Neujahrsfestes

Szijum

 

Beendigungsmahl (nach dem Fasten)

Szude (milchige und fleischliche)

   

Szude schlischi (aus Schalszudes)

 

dritte Mahlzeit

Tachnun

 

Bitte um Gnade

Tahara

 

Leichenwaschung

Tallis

 

Gebetsmantel, Umhängetuch, Überwurf

Talmud Loschaun-Iwri

 

höhere Grammatik und Chrestomatie

Taschlich machen

   

Tauchocho

   

Tautofaus

 

eine Art Kopfschmuck zur Zeit des Moses

Tchino

 

Andachtsbuch für Frauen

Techias hamessim

 

Auferstehung

Tefillin

   

Tefillin(gehäuse)

   

Tekufah

 

Sonnenpunkt, Beginn eines neuen Viertel des Sonnenjahres

Temahar Jeschuoh

 

Prophetische Verheißungen (Seite 70)

Thillin

 

Psalmengebete

Tischo be ab

   

Towhakahal

 

Vorsteher-Stellvertreter

Towhakahal

   

trefe, koscher

 

nach rituellen Vorschriften unerlaubtes oder erlaubtes Essen

„Unszane Taukef“

 

rel.Betrachtung über das Gottesgericht

„wajaumar …“

 

„Gott sprach …“ Seite 57

„Wecho … jedechu“

 

„Gott … war“ (Seite 18)

„Weschomru …“

 

„Die Kinder Israels sollen den Sabbat feiern.“

Wheilafti …

 

Gebet zur Weihe des Sabbat

„Whirbessl … “

 

„;Ihre Nachkommen …“

„Wjischmerecho“

 

„Gott behüte dich“

Zandekoaus

 

Halten des Kindes während der Beschneidung

Zizzis

 

Schaufäden

[nach oben] [Vorwort] [Kap. 1 – 5] [Kap. 6 – 9] [Kap. 10 – 14] [Kap. 15 – 19] [Kap. 20 – 23] [Anmerkungen] [Hebräismen] [Bibelzitate] [Quellen]




Wir freuen uns über Ihre Kommentare, bitte senden Sie sie an Paul Schröfl (pauli schroefl.com). Die Benutzung dieser Web Site basiert auf unseren Benutzungsbedingungen. © 1990 - 2017 Paul Schröfl, Lisl Schröfl, alle Rechte vorbehalten. Letzte Änderungen am 25. Jänner 2012

layout: piece of paper
layout: piece of paper
layout: piece of paper

Home

Biographien
Stammbaum
Photographien
Landkarten
Vermischtes
Links
Kontakt
Gästebuch
Web-log
english  Englische Version


 
layout: piece of paper
Coat of arms Schröfl-Mannsperg